Schamanische Beratung

Aus schamanischer Sicht gibt es verschiedenen Ursachen für Erkrankungen: es kann sein, dass sogenannte Eindringlinge den Körper befallen haben, die wieder entfernt werden müssen. Der Verlust eines Krafttieres kann zu Krankheit führen, das Krafttier muss dann zurückgebracht werden. Es gibt Seelenverlust, d.h. bei einem körperlichen oder seelischen Trauma geht ein Teil der Seele weg um sich zu schützen. Dieser Teil kommt nicht immer von selber zurück, so dass der Mensch sich unvollständig und geschwächt fühlt und schamanische Hilfe benötigt, damit sein Seelenteil wieder zurückkehrt.

In schamanischen Kulturen gibt es die Vorstellung von Besetzung durch unerlöste Seelen, die nach ihrem Tod nicht den Weg ins Licht gefunden haben, sondern sich an den Körper lebender Menschen geheftet haben und dort Krankheiten auslösen können.
Eine wichtige schamanische Arbeit ist die Begleitung der Seelen Verstorbener, so dass sie an ihrem richtigen Ort im Jenseits ankommen.

Wichtig ist, zu verstehen, dass der Schamanismus sich mit dem spirituellen Aspekt einer Krankheit auseinander setzt. Er ersetzt keinen Arztbesuch!

Claudia Wenker und Renate Schmidt-Krause führen schamanische Beratungen durch, siehe unter Kontakte.