Seminare

Was ist Core-Schamanismus?

Der Begriff geht auf den amerikanischen Ethnologen Michael Harner zurück, der weltweit den Schamanismus erforscht hat und dabei feststellte, dass die verwendeten Methoden trotz unterschiedlicher Kulturen und Religionen im Prinzip die gleichen sind: der Schamane tritt in einen veränderten Bewusst-seinszustand und begibt sich auf eine "Reise" in die nicht-alltägliche Wirklichkeit um mit Hilfe seiner dort lebenden Verbündeten Informationen und Heilung in unsere alltägliche Wirklichkeit zu bringen.

Diese Methode ist für die meisten Menschen leicht zu erlernen. Da sie universal ist, brauchen wir dazu weder unsere Religion zu wechseln noch eine andere Kultur zu übernehmen, "Indianer spielen" ist dazu nicht erforderlich. Dennoch ist es bereichernd, auf respektvolle Weise von anderen Kulturen zu lernen.

Der schamanische Bewusstseinszustand ist keine echte Trance und keine Besessenheit, man bleibt sich normalerweise dessen bewusst, dass man auf Reisen ist und kann es jederzeit abbrechen.

Die Grundlagen der schamanischen Techniken werden im Einführungsseminar gelehrt. Dieses Seminar ist die Voraussetzung für die Fortgeschrittenen-Seminare, inbesondere das 2-Jahres-Programm.

Seminar-Beschreibung Einführungsseminar

Die SeminarteilnehmerInnen lernen veränderte Bewusstseinszustände kennen und kommen mit der nicht-alltäglichen Wirklichkeit der sogenannten oberen und unteren Welt in Kontakt. Eingeführt wird in die Arbeit mit Krafttier und Lehrer.

Nächstes Einführungsseminar: 3./4.März 2018
Nähere Informationen bei Claudia Wenker, Gesundheitshaus am Wiehengebirge, Tel.05741/2337815, email: harald-welteke@gmx.de


Trommelbauseminare mit Antonius Poschner:
Infos per email: info@fengshui-individuell.de
oder telefonisch unter: 05252 51086, 0162 7411 735

Fortgeschrittenen-Seminare:

 

Seminar Seelenverträge

23.-25.11.2018

Nähere Informationen bei Claudia Wenker, Gesundheitshaus am Wiehengebirge, Tel.05741/2337815, email: harald-welteke@gmx.de

 

Schamanische Grundausbildung über 2 Jahre

Seit Juni 2010 gibt es eine schamanische Ausbildungsgruppe über 2 Jahre. Die Ausbildung erfolgt über je 3 Wochenenden pro Jahr (davon ein verlängertes Wochenende) und in den Zwischenzeiten einmal monatlich ein abendliches Treffen zur Trommelgruppe. Die Ausbildung findet in Hüllhorst-Oberbauerschaft statt. In dem 2-Jahres- Programm werden die grundlegenden schamanischen Techniken gelehrt, so dass die TeilnehmerInnen ein Basiswissen und Handwerkszeug erwerben, mit dem sie eigenständig weiter arbeiten können.

Seminarinhalte

1.Wochenende: schamanische Heilweisen, 10.-12.11.2017
2.Wochenende: Kreativität und Objekte der Kraft, 9.-11.3.2018

3.Wochenende(verlängertesWE): Naturgeister und keltischer Schamanismus,31.5.-3.6.18
4.Wochenende:Tod,Sterben und Wiedergeburt, 26.-28.10.2018

5.Wochenende: Schamanismus im Alltag, 1.-3.3.2019
6.Wochenende(verlängertes WE): Seelenrückholung, 30.5.-2.6.2019

Seminarleiterinnen:
Claudia Wenker und Renate Schmidt-Krause

Das 2-Jahres-Programm ist für Menschen gedacht, die bereits ein Einführungsseminar absolviert haben, ihre Kenntnisse vertiefen und schamanisch praktizieren wollen. Es handelt sich nicht um eine Therapiegruppe. Jeder nimmt auf eigene Verantwortung teil. Menschen mit sogenannten schizophrenen Psychosen sollten grundsätzlich nicht schamanisch reisen.

Das 2-Jahres-Programm kann nur als ganzer Block gebucht werden.

Nähere Informationen bei Claudia Wenker, Gesundheitshaus am Wiehengebirge, Tel.05741/2337815, email: harald-welteke@gmx.de



Fortgeschrittene schamanische Wege

Jeweils einjährige Ausbildungsgruppe für TeilnehmerInnen mit schamanischer Erfahrung, bestehend aus 3 Wochenenden, davon 1 verlängertes



Nähere Informationen bei Claudia Wenker, Gesundheitshaus am Wiehengebirge, Tel.05741/2337815, email: harald-welteke@gmx.de